• Anmelden

Fischhaus Letscher

(zuletzt geändert von admin Persönliche Nachricht an admin senden am 24.03.2010, 22:19:20 Uhr)

Bitte beachten: Bevor es auf die Pirsch geht, bitte selbst zuvor erkundigen, ob die hier gebotenen Informationen (noch) stimmen.
Angelfuehrer.net übernimmt keine Gewähr für die folgenden Angaben. Es ist eher umgekehrt: Sollten sich die hiesigen Angaben als fehlerhaft, unvollständig oder sonstwie überarbeitungswürdig erweisen, dann hilf bitte mit: Einfach anmelden und die Angaben verbessern - eine Sache von wenigen Minuten. Kostenlos, anonym, unkompliziert.

Du bist nicht angemeldet!

Melde Dich an, um
  • diesen Eintrag selbst zu aktualisieren/überarbeiten
  • selbst neue Gewässer einzutragen
  • dieses Gewässer zu kommentieren.

Noch nicht als Mitglied registriert? Einfach hier klicken! Kostenlos, anonym, unverbindlich.

Teile "Fischhaus Letscher" mit Deinen Freunden:

Gewässertyp: Weiher/Teich
Fische: Forelle, Saibling
LINK: http://www.fischhaus-letscher.de

Tageskarten-Angeln je Rute 18,00 Euro

Am Tageskartenteich können Sie mit einer erworbenen Karte für 18 Euro/Rute den ganzen Tag ab 9 Uhr angeln und sich entspannen. Es besteht keine Fangbegrenzung. Überwiegend Regenbogen- und Lachsforellen, auch Karpfen. Im Schlachtraum können Sie anschließend Ihre Fische putzen und verpacken.

Kilo-Angeln:

Sie angeln in separaten Teichen Regenbogen- oder Lachsforellen und Saiblinge. Der Fang wird nach Gewicht abgerechnet. Ihre Fische werden von uns geputzt und verpackt.

(Mit Leihangel können nur Forellen gefangen werden)

Regenbogenforelle (Eigene Angel)
je kg 6,30 Euro
Regenbogenforelle (Angel geliehen)
je kg 6,50 Euro
Lachsforelle
je kg 7,30 Euro
Saiblinge
je kg 8,20 Euro

Fischhaus Letscher

• Pro Angelkarte darf nur eine betriebsbereite Angel offen am Gewässer sein.
• Setzkäscher, Fliegenrute, Blinker, Kunstköder, lebende oder tote Köderfische und das Angeln ohne Schwimmer sind nicht erlaubt.
• Ein Haken pro Rute.
• Keine Spirolino
• Unterfangkäscher ist Pflicht.
• Gefangene Fische erst betäuben, dann Abstechen, dann Haken lösen
• Jegliches Anfüttern ist verboten.
• Platzwechsel nur mit Erlaubnis eines Verantwortlichen
• Bei dem Verlassen des Angelplatzes ist die Angel aus dem Wasser zu nehmen.
• Gegenüber den Angelkollegen ist faires Verhalten selbstverständlich.
• Den Anweisungen der Kontrolleure ist Folge zu leisten.
• Wer diese Regeln missachtet, wird unverzüglich vom Tageskartengewässer verwiesen!
• Schlachtraumbenutzung nur bis 18 Uhr! In den Wintermonaten bis max. 1 Stunde vor Einbruch der Dämmerung.

Wichtige Hinweise für den Angler

Sie befinden sich in einem Schutzgebiet mit ständig kontrolliertem, gesundem Fischbestand. Das Schutzgebiet umfasst das gesamte Wassereinzugsgebiet der Nagold mit allen Zuflüssen, Seen, Weihern und Teichen bis zum Wehr in Ebhausen. Zur Verhütung der Einschleppung von Krankheiten und in Ihrem eigenen Interesse (Vermeidung von Strafen und Schadensersatzforderungen) beachten Sie bitte folgende Regeln:

• Satzfische (einschließlich Eier und Brut) sowie lebende Speisefische dürfen in die Gewässer dieses Schutzgebietes nur eingesetzt werden, wenn sie aus einem staatlich anerkannten seuchenfreien Betrieb (mit EG-Zulassung) oder aus einem Betrieb in diesem Schutzgebiet stammen. Die Herkunft der Fische ist auf jeden Fall durch eine amtliche Gesundheitsbestätigung nachzuweisen.

• Weder lebende noch tote Köderfische dürfen in das Gebiet eingebracht werden.

• Beim Fang und Kauf von Köderfischen im Gebiet berücksichtigen Sie die tierschutz- und fischereirechtlichen Bestimmungen.

• Die Verschleppung von Krankheitserregern ist auch mit Geräten, Behältnissen und Stiefeln möglich. Netze, Käscher und Fischbehälter dürfen deshalb im Schutzgebiet nur verwendet werden, wenn sie gründlich gereinigt, getrocknet und mit einem geeigneten Desinfektionsmittel entkeimt wurden. Entsprechend ist mit Gummistiefeln und Wathosen zu verfahren.

• Jedes Fischsterben ist nach dem Fischereigesetz unverzüglich der Ortspolizeibehörde oder, falls diese nicht erreichbar ist, der nächsten Polizeidienststelle zu melden. Im Schutzgebiet ist außerdem im Landkreis Calw die Veterinärabteilung des Landratsamtes Calw, Telefon 0 70 51 / 160-121 und im Landkreis Freudenstadt das Veterinäramt des Landratsamtes Freudenstadt, Telefon 0 74 41 / 920-458, Fax 0 74 41 / 920-480 sofort zu unterrichten.

Bitte unterstützen Sie die Bemühungen zur Gesundhaltung des Fischbestandes in diesem Schutzgebiet durch Ihre Mitwirkung.

Geben Sie das Merkblatt auch an Kollegen weiter und machen Sie die strenge Einhaltung der Schutzmaßnahmen zum eigenen Anliegen.

  • Weiher/Teich
  • See
  • Fluss
  • Bach
  • Kanal
  • Graben
  • sonstige
  • Aal
  • Barbe
  • Barsch
  • Brasse
  • D√∂bel
  • Felchen/Renke/Mar√§ne
  • Forelle
  • Hecht
  • Karausche
  • Karpfen
  • Quappe/Rutte
  • Rapfen
  • Rotauge
  • Rotfeder
  • Saibling
  • Schleie
  • sonstige
  • St√∂r
  • Wels
  • Zander
  • √Ąsche
Weitere Gewässer im Umkreis von km zeigen.

Trackback URL für diesen Eintrag: http://angelfuehrer.net/wp-trackback.php?p=106

Infostand (Datum der letzten Änderung): 24.3.2010

Dein Kommentar zu diesem Gewässer

Du musst angemeldet sein, um Kommentare abgeben zu können.